Content
    Add a header to begin generating the table of contents

    Quitten-Tartines

    In unseren Gefilden kennt man die Quitte hauptsächlich als Protagonistin des gleichnamigen Gelees. Doch das steinharte, aromatische Kernobst kann viel mehr, als nur sonntags als köstlicher Brotaufstrich herzuhalten. Aber beginnen wir von vorne…

    Die gelbe Frucht mit dem samtigen Flaum könnte rein optisch gesehen als ein Kuckuckskind von Frau Apfel und Herr Birne durchgehen – dem ist allerdings nicht so. Seit Jahrtausenden begleitet uns die wohlriechende Frucht. Den Ursprung hat die Quitte in Asien, woher sie über Griechenland nach Europa gelangt ist. Von den rund 200 Sorten sind nur die wenigsten roh geniessbar, denn die meisten sind holzig, hart und schmecken aufgrund der zahlreichen Gerbstoffe sehr bitter.

    Gegart hingegen ist die Quitte nicht nur geniessbar, sondern betört jeden mit ihrem Geschmack, der an Apfel, Birne, Zitrone und einem Hauch Rose erinnert. Mit ihrem hohen Gehalt an Ballaststoffen, Pektinen und Gerbstoffen sind Quitten besonders für den Verdauungstrakt Gold wert. Aber auch die Kerne der Quitte haben es in sich! Diese erhalten hohe Mengen an Schleimstoffen, welche bei Halsschmerzen und Husten heilend wirken. Dafür einfach an den getrockneten Quittenkernen lutschen.

    Bei der Erstellung unseres diesmonatigen Rezepts hatten wir eine Vision: Wir wollten die Quitte in die hiesigen Küchen bringen und gleichzeitig zeigen, wie vielseitig Einsetzbar sie ist. Mit den Quitten-Tartines ist uns dies mehr als gelungen! Die Mischung zwischen dem knusprigen Brot, dem cremigen Käse und der süssen-sauren Quitte macht die Tartines zum perfekten Herbst-Häppchen – entweder zum Apéro oder in Kombination mit einem knackigen Salat als Vorspeise.

    Quitten-Tartines

    Vorbereitungszeit 20 Min.
    Zubereitungszeit 40 Min.
    Land & Region Europäisch
    Portionen 4

    Zutaten
      

    • 8 Scheiben Brot z.B. Wurzelbrot oder Baguette
    • 200 g Weichkäse z.B. Sterneberger Brie
    • 2 Quitten
    • Thymian
    • Salzflocken Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Backofen auf 180C Umluft vorheizen.
    • Quitten mit einem Tuch gut abreiben.
    • Quitten mit Schale auf ein Backblech legen und ca. 40 Minuten garen, bis die Früchte weich sind.
    • Quitten aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Küchentuch abdecken.
    • Während die Quitten leicht abkühlen, das Brot in der Mitte des Ofens ca. 5 Minuten antoasten.
    • Den Käse in Scheiben schneiden und auf die Brotscheiben legen. Die Käseschnitten weitere 3 Minuten im Ofen lassen, damit der Käse leicht schmilzt.
    • Die Quitten halbieren, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch von der Schale lösen. Anschliessend das Fruchtfleisch mit einer Gabel leicht zerdrücken.
    • Das Fruchtfleisch gleichmässig auf den Käseschnitten verteilen, Tymianblätter auf den Tartines verteilen und mit Salzflocken und Pfeffer abschmecken.

    Notizen

    En Guete!

    Share this post with your friends

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    More
    Inspiration
    AYA on Spotify
    Scroll to Top